Herzlichen Glückwunsch an André Heinz zum Abschluss seiner Promotion!

29. Juni 2020

Am 26. Juni hat André Heinz seine Promotion in der Abteilung Quanten-Vielteilchensysteme bei Immanuel Bloch erfolgreich verteidigt und abgeschlossen. Als Wrap-Up Postdoc bleibt er noch bis zum Ende des Jahres am MPQ, danach zieht es ihn in Richtung Industrie.

André Heinz im Garten des MPQ mit seinem Doktorhut, der den Resonatoraufbau repräsentiert, den er in seiner Promotion entwickelt hat.

In seiner Promotion erforschte André Heinz wie sich lasergekühlte Strontium-Atome in optischen Fallen bei sogenannten „Tune-out Wellenlängen“ verhalten. Unter Verwendung dieser Wellenlängen, können einzelne Atome je nach ihrem elektronischen Zustand entweder gefangen oder nicht gefangen werden. Die Implementierung dieser Wellenlängen ermöglicht neuartige Quantensimulationen. Zur Realisierung dieser Systeme hat er einen neuen experimentellen Aufbau mit gekreuzten optischen Resonatoren entwickelt, in denen Licht hin und her reflektiert wird. Damit kann man die vorhandene optische Leistung eines Lasers bei diesen Wellenlängen auf das notwendige Level verstärkt werden. Seine Arbeit eröffnet der Forschung nun neue Wege, um die „Tune-out Wellenlängen“ in Quantensimulationsexperimenten einzusetzen.

What’s next?

Bis zum Ende des Jahres erfüllt André Heinz eine Position als Wrap-Up Postdoc am MPQ. Ein Wrap-Up Postdoc ist dazu bestimmt, nach der Doktorarbeit noch an dem Projekt weiterzuarbeiten, Feinschliffe zu machen oder andere noch offene Projekte abzuschließen. Im neuen Jahr will sich André Heinz dann eine neue Aufgabe suchen. Dafür zieht es ihn in die Industrie und Wirtschaft. Wir wünschen ihm viel Erfolg und gutes Gelingen bei der Suche.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht