Forschungsgruppen

Das vom Europäischen Forschungsrat mit einem Starting Grant ausgezeichnete Projekt „Rydberg Dressed Quantum Many-Body Systems (RyD-QMB)“ hat zum Ziel, zwei Forschungsfelder der Atomphysik – Rydberg-Atome und Ultrakalte Quantengase – zu vereinen, um neue Aspekte der Quanten-Vielteilchenphysik experimentell zu untersuchen.
mehr
Das Internet hat die klassische Informationsverarbeitung revolutioniert. Analog dazu wird erwartet, dass ein zukünftiges Quanten-Netzwerk, das aus verbundenen Quantenprozessoren besteht, einzigartige Möglichkeiten zur Quanteninformationsverarbeitung schafft. Im Gegensatz zu klassischen Rechnern wächst nämlich die Informationsmenge, die sich in einem Quanten-Netzwerk speichern lässt, exponentiell mit der Anzahl der Netzwerkknoten, und die Verschränkung entfernter Teilchen im Netzwerk führt zu einer völlig neuartigen Ressource: zu nicht-lokalen Korrelationen.
mehr
Der Forschungsschwerpunkt der Gruppe “Theorie der Quantenmaterie” liegt an der Schnittstelle der theoretischen Atom- und Festkörperphysik. Besonderer Fokus liegt hierbei auf Systemen, die sich durch ein starkes Zusammenspiel von Wenig- und Vielteilcheneffekten auszeichnen. Wir erforschen deren Rolle für die Dynamik und die spektroskopischen und Transport-Eigenschaften von ultrakalten Quantengasen und neuartigen Halbleitermaterialien.
mehr
Zur Redakteursansicht