Neues aus der Wissenschaft

Artikel und Pressemitteilungen zu aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus unserem Institut

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
<span><span><span>Ein Blick auf die Randmoden</span></span></span>

Forscher:innen des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München ist es erstmals gelungen, die eigentümlichen Zustände, die an topologischen Grenzen entstehen, zu beobachten und zu manipulieren: sogenannte Randmoden. Ausschlaggebend für den Durchbruch des Forscherteams war die beispiellose Kontrolle über die experimentellen Parameter, die eine Beobachtung dieser Randmoden bisher unmöglich gemacht hatten. Die Ergebnisse wurden in Nature Physics veröffentlicht. mehr

<span><span><span><span>Komplexe Verschränkung stabilisiert die Quantenpost</span></span></span></span>

Physikern am MPQ ist es zum ersten Mal gelungen, je einen ring- und baumförmigen Graph-Zustand für komplexe Verschränkungen experimentell zu erzeugen. Für die Entwicklung von Quantencomputern oder des Quanteninternets ist das ein Durchbruch mit hoher Tragweite. In einem künftigen Quanteninternet ließen sich so Lichtquanten zu einer gegen Verluste wesentlich stabileren Quantenpost verschränken. mehr

<span><span><span><span>Quantensysteme aus dem Gleichgewicht</span></span></span></span>

Theoretiker:innen in der Arbeitsgruppe von Mari Carmen Bañuls am MPQ sind dem Verständnis, wie sich Quanten-Vielteilchensysteme mit der Zeit entwickeln, einen wichtigen Schritt näher gekommen. In einer  Arbeit entwickelten sie einen Algorithmus, um die Dynamik von komplexen Quantensystemen zu simulieren, deren Teilchen sich nicht im Gleichgewicht befinden – eine außerordentlich schwierige Aufgabe, die jedoch großes wissenschaftliches Potenzial mit sich bringt. mehr

Durchbruch in der Ultraviolett-Spektroskopie

Forscher haben eine neue Technik zur Entschlüsselung der Eigenschaften von Licht und Materie entwickelt, die gleichzeitig viele Substanzen mit hoher chemischer Selektivität nachweisen und genau quantifizieren kann. Atome und Moleküle können damit im ultravioletten Spektralbereich bei sehr schwachen Lichtstärken analysiert werden - ein wissenschaftlicher Durchbruch der spannende neue Anwendungen in der Photonendiagnostik ermöglicht.  mehr

Ultrakalte Wendung in der Chemie: Erste vieratomige Supermoleküle bei Nanokelvin-Temperaturen realisiert

Forscher:innen am MPQ haben eine neuartige Methode entwickelt, um erstmals vieratomige Supermoleküle bei bislang unerreichten Tieftemperaturen von 134 Nanokelvin zu erzeugen – ein wissenschaftlicher Durchbruch mit weitreichenden Auswirkungen auf die Erforschung von ultrakalter Chemie und Quantenmaterialien. mehr

HORUS beflügelt die Attosekundenphysik

Laserphysiker des attoworld-Teams am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) haben ein neues und einzigartiges Hochleistungslasersystem für den Betrieb der Attosekunden-Beamlines und der ultraschnellen Attosekunden-Experimente am MPQ entwickelt. Der neue Laser "HORUS" (High-power OPCPA system for high Repetition rate Ultrafast Spectroscopy) arbeitet im nahen infraroten Spektralbereich bei... mehr

Schnappschüsse der Photoinjektion

Bei der Photoinjektion erhält ein Elektron, das sich nicht frei durch einen Festkörper bewegen kann, durch eine Lichtwelle genügend Energie, um beweglich zu werden. Wissenschaftler erforschen dieses Phänomen seit den Anfängen der Quantenmechanik; dennoch gibt es immer noch offene Fragen darüber, wie die Prozesse zeitlich ablaufen. Laserphysiker von MPQ) und LMU haben nun direkt beobachtet, wie ... mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht