Kontakt

Prof. Dr. J. Ignacio Cirac
Direktor
Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Hans-Kopfermann-Str. 1, 
85748 Garching 
Tel: +49 89 32905 705 / 736
E-Mail: ignacio.cirac@mpq.mpg.de 

Katharina Jarrah
Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Hans-Kopfermann-Str. 1
85748 Garching
Tel: +49 89 32905 213
E-Mail: katharina.jarrah@mpq.mpg.de 

Prof. Ignacio Cirac erhält Ehrendoktorwürde
der Universität von Buenos Aires

26. Juli 2019

Die Universität Buenos Aires (UBA), größte und bedeutendste Hochschule Argentiniens, hat Prof. Ignacio Cirac, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) und Leiter der Abteilung Theorie, den Ehrendoktor verliehen. Er erhält die Würdigung gemeinsam mit dem US-amerikanischen Physiker und Nobelpreisträger David Wineland. Beide Wissenschaftler haben sich mit außerordentlichen Arbeiten zur Erforschung der Quantenwelt und Entwicklung von Quantentechnologien verdient gemacht. Am vergangenen Donnerstag, den 18. Juli 2019, wurden beide in Buenos Aires feierlich ausgezeichnet. Es ist die höchste Ehrung der Universität. Urkunde und Medaille wurden übergeben von Prof. Juan Pablo Paz, Leiter des dortigen Institutes für Physik.

Der 18. Juli 2019 am Campus der Universidad Buenos Aires stand ganz unter dem Stern der Quanten. Mit einer besonderen Feier würdigte die Universität die Entwicklungen und Errungenschaften der Quantenwissenschaft und ihrer Technologien. Mit dabei auch die beiden Wegbereiter Ignacio Cirac und David Wineland, die das Feld beide um enorme Stücke weitergebracht haben. So war Ignacio Cirac war der erste, der den Betrieb eines Quantencomputers unter Verwendung von Ionenfallen theoretisch beschrieb. David Wineland gelang in einem neuartigen Experiment ein nie dagewesener Einblick in die Blackbox eines Quantenobjektes. Dafür wurde er 2012 mit dem Nobelpreis in Physik ausgezeichnet.

„Diese Auszeichnung ist eine außerordentliche Ehre. Insbesondere, sie gemeinsam mit David Wineland zu erhalten, dessen Experimente das Gebiet der gefangenen Ionen und Quantum Computing auf ein ganz neues Level hebten“, so Ignacio Cirac am Tag der Feier.

Im Anschluss an die Verleihung folgten Vorträge der beiden Ehrendoktoren für die breite Öffentlichkeit. David Wineland gab Einblicke in das Thema Quantenuhren, Ignacio Cirac nahm die Zuhörer mit in die Geschichte des Feldes von Schrödingers Katze bis hin zu Quantencomputern. Weiterer Programmpunkt des Tages war die feierliche Eröffnung des Labors für Ionen und kalten Atomen der UBA (LIAF) – das erste seiner Art in ganz Lateinamerika. Veranstaltet wurde das Event vom Fachbereich Physik.

Juan Pablo Paz bei der Laudatio für die beiden Ehrendoktoren.   Bild vergrößern

Juan Pablo Paz bei der Laudatio für die beiden Ehrendoktoren.  

Quantentag an der Universität Buenos Aires: Ignacio Cirac bei seinem Vortrag über die Geschichte der Quantenphysik „Von Schrödingers Katze bis zu Quantencomputern“ im Anschluss an die Auszeichnung Bild vergrößern
Quantentag an der Universität Buenos Aires: Ignacio Cirac bei seinem Vortrag über die Geschichte der Quantenphysik „Von Schrödingers Katze bis zu Quantencomputern“ im Anschluss an die Auszeichnung [weniger]
 
loading content
Zur Redakteursansicht