Ignacio Cirac wird internationales Mitglied der U.S. National Academy of Sciences

Die Wahl zum Mitglied der National Academy of Sciences (NAS) ist eine der höchsten Auszeichnungen, die einem Wissenschaftler zuteil werden kann. Während die meisten Mitglieder die US-Staatsbürgerschaft besitzen, werden jährlich auch bis zu 30 internationale Forschende aufgenommen. Als Selbstverpflichtung will die NAS eine „unabhängige und objektive Beratung in wissenschaftlichen und technologischen Fragen" leisten. mehr

<span><span><span><span><span><span>Ignacio Cirac erhält Ehrendoktorwürde der Universität Nebrija</span></span></span></span></span></span>

Seine Arbeiten zu den Prinzipien und Anwendungsfeldern der Quantenphysik, wie z.B. in der Quanteninformationstheorie oder die Simulation komplexer Vielteilchensysteme, sowie sein gesamtes wissenschaftliches Engagement würden dazu beitragen, die Welt so wie wir sie heute kennen, zu revolutionieren, begründet die Universität ihre Wahl. Es ist die nun insgesamt neunte Ehrendoktorwürde, die Ignacio Cirac zuteilwird. mehr

Ferenc Krausz erhält den Bayerischen Maximiliansorden

Ferenc Krausz, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Lehrstuhlinhaber an der Ludwig-Maximilians-Universität München, erhält den renommierten Maximiliansorden. Ministerpräsident Markus Söder überreichte den Orden am 6. Februar 2024 in der Bayerischen Staatskanzlei. mehr

Stern-Gerlach-Medaille für Immanuel Bloch

Immanuel Bloch, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Lehrstuhlinhaber an der Ludwig-Maximilians-Universität, erhält die renommierte Stern-Gerlach-Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Die Auszeichnung – die höchste, die die DPG auf dem Gebiet der Experimentalphysik vergibt – ehrt seine bahnbrechenden Forschungsarbeiten zur Quantensimulation mit ultrakalten Atomen in optischen Gittern. mehr

Nathalie Picqué erhält den Grand Prix Cécile DeWitt-Morette

Die Experimentalphysikerin erhält die Auszeichnung für ihre Verdienste auf dem Gebiet der Doppelkamm-Spektroskopie. Einmal im Jahr vergibt die französische Akademie der Wissenschaften den Forschungspreis, der im Andenken an die Physikerin und Mathematikerin Cécile Morette-DeWitt entstanden ist. Die feierliche Preisverleihung fand am 17. Oktober unter der berühmten Kuppel des Institut de France statt. mehr

König von Spanien überreicht Ignacio Cirac den ersten La Vanguardia-Preis

Am 19. September erhielt Ignacio Cirac, Direktor der Theorie-Abteilung am Max-Planck-Institut für Quantenoptik, den neuen La Vanguardia-Preis in der Kategorie „Innovation“, den die gleichnamige spanische Tageszeitung anlässlich ihres 142-jährigen Bestehens im Jahr 2023 zum ersten Mal verlieh. Feierlich überreicht wurde ihm der Preis vom spanischen König Felipe VI., der die Veranstaltung gemeinsam mit seiner Frau, Königin Letizia, beehrte. mehr

Physik-Nobelpreis für Ferenc Krausz!

Ferenc Krausz, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), erhält gemeinsam mit Pierre Agostini von der Ohio State University (USA) und Anne L’Huillier von der Universität Lund (Schweden) den Nobelpreis für Physik 2023. Das Nobel-Komitee zeichnet die beiden Wissenschaftler und die Wissenschaftlerin für die Begründung der Attosekundenphysik aus. Eine Attosekunde ist der Milliardste Teil einer Milliardstel Sekunde. Mit Laserpulsen, die nur einige Attosekunden dauern, lassen sich die Bewegungen einzelner Elektronen verfolgen. Dies ermöglicht... mehr

Eli Yablonovitch wird MPQ Distinguished Scholar

Eli Yabolonovitch, bekannt als Vater des photonischen Kristalls, ist der neue MPQ Distinguished Scholar – eine Auszeichnung und ein Forschungsstipendium zugleich, das vom Direktorium des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik in unregelmäßigen Abständen an herausragende Wissenschaftler:innen auf dem Gebiet der Optik, Photonik, Quantenphysik oder anderen mit der Quantenoptik nahestehenden Gebieten vergeben wird. Das Programm ermöglicht den Preisträgern einen bis zu sechsmonatigen Aufenthalt am Institut. mehr

Zur Redakteursansicht