MUC-Labs-Schülerkonferenz am MPQ

MUC-Labs-Schülerkonferenz am MPQ

Vorträge halten, Poster präsentieren - zum dritten Mal nahmen Schüler:innen an der MUC-Labs-Schülerkonferenz teil und übten sich in zwei gängigen Formaten der wissenschaftlichen Praxis.

15. Dezember 2023

In Anlehnung an die Schülerkonferenz der Technischen Universität München (TUM), veranstaltet der Verbund der Münchner Schülerlabore seit 2020 eine jährliche Konferenz für Oberstufenschüler:innen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer halten Vorträge oder präsentieren Poster, die von einer Expertenjury begutachtet und bewertet werden.

Wie kann man mit Lasern kommunizieren? Lässt sich die Schwarzkörpertheorie auch auf Schwarze Löcher anwenden? Gibt es bewohnbare extrasolare Planeten? Diesen und anderen spannenden Fragen gingen die Teilnehmenden der dritten MUC-Labs Schülerkonferenz nach und präsentierten - als Vortrag oder Poster - eigenständige Forschungsarbeiten und Experimente. Die besten Beiträge prämierte eine Expertenjury, der unter anderem die Leiterin des MPQ-Schülerlabors Dr. Silke Stähler Schöpf angehörte.

Die MUC-Lab-Schülerkonferenz ist in Anlehnung an die erfolgreiche TUM-Schülerkonferenz entstanden, die unter anderem auch von Professor Herbert Walther, einem der drei Gründerväter des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik, ins Leben gerufen wurde.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht