Newsroom

Übersicht über alle Meldungen aus dem Institut, quer über alle Themen, Bereiche und Abteilungen hinweg.

Alle Meldungen aus dem MPQ

Es tut sich was auf den Nanoteilchen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit der Stanford University haben erstmals mit Hilfe von Laserlicht den Ort von lichtinduzierten Reaktionen auf der Oberfläche von Nanopartikeln gesteuert. mehr

Quantenmagnete in Bewegung

Erstmals ist es Forschern gelungen, ein neues Transportphänomen in Spin-Ketten unter dem Mikroskop zu beobachten – mit überraschendem Ergebnis: Die Bewegung in der Quantenwelt ähnelt speziellen aus dem Alltag bekannten Phänomenen, wie der Form von Kaffeeflecken auf einer Tischdecke. mehr

Mehr Effizienz für optische Quantengatter

Forscherinnen und Forschern am Max-Planck-Institut für Quantenoptik ist es gelungen, die Funktion von auf Photonen basierenden Quantengattern um ein Vielfaches zu verbessern. Sie sind ein zentraler Bauteil für zukünftige optische Quantensysteme. mehr

Mädchen für Physik begeistern

Laser, Licht, Atome - ein Tag als Quantenoptikerin. Am Girls‘ Day 2022 besuchten zehn Mädchen das MPQ. Die Teilnehmerinnen im Alter von dreizehn bis fünfzehn Jahren erhielten vielseitige Einblicke in die Arbeitsbereiche und Forschungsthemen des Instituts, probierten sich an den zahlreichen Experimenten im MPQ-Schülerlabor aus und experimentierten mit flüssigem Stickstoff. mehr

Nathalie Picqué erhält ERC Advanced Grant

Sie ist die erste Physikerin in Deutschland auf dem Gebiet der Atom-, Molekular- und Optikphysik, die diesen renommierten Grant gewinnt. Mit den prestigeträchtigen ERC Advanced Grants unterstützt der Europäische Forschungsrat etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den letzten zehn Jahren bedeutende Forschungsleistungen erbracht haben und eine bahnbrechende Idee verfolgen wollen. mehr

Nathalie Nagl gewinnt Otto-Hahn-Medaille der MPG

Im Rahmen Ihrer Promotionsarbeit entwickelte Nathalie Nagl eine neue Generation von hochkompakten Ultrakurzpulslasern im Infrarotbereich, welche beispielsweise zur Analyse von Blutproben verwendet werden können. Damit sollen Krankheiten zukünftig früher erkannt werden. Die Max-Planck-Gesellschaft honoriert diesen Erfolg mit der Otto-Hahn-Medaille für herausragende Leistungen von Nachwuchswissenschaft... mehr

Aufholen nach Corona

Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Aufholen nach Corona“ hat das MPQ-Schülerlabor ein Programm ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schüler für Laser, Licht und geometrische Muster begeistern. Die TeilnehmerInnen führen selber Experimente durch, lernen aktuelle Forschungsthemen kennen und können dabei pandemiebedingte Lernrückstände abbauen. mehr

Antiprotonen in Superflüssigkeit

Ein Team von WissenschaftlerInnen unter der Leitung des MPQ-Forschers Masaki Hori hat in einem Experiment am CERN bei hybriden Atomen aus Antimaterie und Materie ein überraschendes Verhalten entdeckt, wenn diese in supraflüssiges Helium eingetaucht werden. Das Ergebnis könnte einen neuen Weg eröffnen, um hochsensitive Messungen an Antimaterie vorzunehmen. mehr

Ausgezeichneter Quantenzufallsgenerator

Das MPQ Schülerlabor gewinnt erneut den LeLa-Preis des Bundesverbandes der deutschen Schülerlabore, dieses Mal in der Kategorie „Experiment des Jahres“. Gekürt wurde dabei der Quantenzufallsgenerator, den Doktorandin Linda Qerimi im Rahmen ihrer Dissertation an der LMU entwickelt hat.  mehr

„Meine Motivation war das perfekte Experiment“

Hartmut Schröder (77) kennt das Max-Planck-Institut seit seiner Jugend. Vor gut 44 Jahren wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter. Kurz darauf gründete man das MPQ. Schröder baute die ersten Arbeitsgruppen am MPQ mit auf. Heute ist er immer noch aktiv am Institut. Hier erinnert er sich, wie alles angefangen hat und erzählt wie sich die Zeiten geändert haben. mehr

Annie Park entwickelt einen Quantensimulator, der auf Strontiumatomen basiert und zukünftige Simulationen um ein ganzes Stück verbessern wird

Annie Park, Doktorandin der Abteilung für Quanten-Vielteilchensysteme, hat im Dezember 2021 ihre Promotion erfolgreich beendet. Im Rahmen ihres Dissertationsprojekts baute sie einen neuen Quantensimulator, der die Qualität zukünftiger Quantensimulationen erheblich verbessern und auf neue Bereiche, zum Beispiel die Quantenchemie und Nanooptik, ausweiten wird. Wir gratulieren! mehr

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen friert wissenschaftliche Kooperationen mit staatlichen Institutionen und Wirtschaftsunternehmen in Russland mit sofortiger Wirkung ein. Außerdem: Hunderte russische WissenschaftlerInnen und JournalistInnen veröffentlichen einen offenen Brief gegen den Krieg in der Ukraine. mehr

Zur Redakteursansicht