GYPT Regionalmeisterschaft

Am 2. Februar 2019 haben Schüler*innen aus dem Raum München die Physikrätsel des internationalen GYPT Turniers am Max-Planck-Institut für Quantenoptik gelöst

Manche reden über MINT-Mädchenförderung, andere tun es

Die GYPT Regionalmeisterschaft im Raum München wurde auch dieses Jahr wieder von den TUM Science Labs der TUM School of Education und dem PhotonLab am Max-Planck-Institut für Quantenoptik organisiert.

Das Team des GYPT-Zentrums Dachau mit den Betreuern Dr. Andreas Kratzer (TU München) und Dr. Silke Stähler-Schöpf (PhotonLab). | Photo: DPG

Die zehn Sieger*innen des Turniers haben sich für die nächste Runde qualifiziert: die Deutsche Meisterschaft am Physikzentrum in Bad Honnef (Rhein). Der Mädchenanteil lag diesmal sogar bei 70 Prozent. Damit wird offensichtlich: Physik begeistert Mädchen und Buben in gleicher Weise!

Zur Redakteursansicht