Kontakt

Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Postfach 13 27
85741 Garching

Hausanschrift:

Hans-Kopfermann-Str. 1
85748 Garching

Tel.: + 49 89 329 05 0
Fax: + 49 89 329 05 200

Ansprechpartnerin

Olivia Meyer-Streng
Olivia Meyer-Streng
Telefon:+49 89 32905 235

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Quantensimulation deckt gestreckten Quantenmagnetismus auf

13. Dezember 2018
Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik beobachten gestreckten Magnetismus in Fermi-Hubbard-Ketten. [mehr]

Lichtblitze aus dem Plasmaspiegel

5. Dezember 2018
Physiker des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Umeå Universität haben relativistische Plasmen aus schnellen Elektronen erstmals genutzt, um intensive, isolierte Attosekunden-Lichtblitze zu erzeugen. [mehr]

Rydberg-Systeme als neue Plattform für Optische Quantenkommunikation und Quantennetzwerke

29. Oktober 2018
Durchbruch in der Quantenforschung: Mit elektromagnetisch induzierter Transparenz lassen sich starke Wechselwirkungen von Rydberg-Atomen auf Licht übertragen. Forschern am Max-Planck-Institut für Quantenoptik ist es nun erstmals gelungen, mithilfe dieses Mechanismus ein Photon-Photon-Quantengatter zu realisieren. Sie erhalten damit eine sehr hohe Kontrolle über einzelne Photonen und machen einen wichtigen Schritt hin zu Anwendungen in Quantenkommunikation und -netzwerken. [mehr]

Europäische Kommission fördert Zukunftsplattform für Quantensimulation mit kalten Atomen (PASQuanS-Projekt)

29. Oktober 2018
Im Rahmen des europaweiten Projekts arbeitet das Max-Planck-Institut für Quantenoptik gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie an Quantensimulator-Plattformen der nächsten Generation. Sie sollen den Stand der Technik und die Kapazität der derzeitigen Systeme weit überschreiten und im Ergebnis modulare Bausteine für eine zukünftige Generation von Quantensimulatoren bereitstellen. [mehr]

EU bewilligt 10 Millionen Euro, um die Entwicklung des Quanten-Internets zu beschleunigen

29. Oktober 2018
Neues europaweites Programm zur Förderung von Technologien für Quanten-Netzwerke startet. [mehr]

Verzögerung gleich Null

20. September 2018
Forschern der TU München, des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik und der TU Wien ist es erstmals gelungen, die absolute Dauer des photoelektrischen Effekts zu bestimmen. [mehr]

Ein einzelnes Atom vermittelt starke Wechselwirkungen zwischen Lichtquanten

19. Juni 2018
Physiker am MPQ in Garching beobachten in einem Atom-Resonator-System starke Wechselwirkungen zwischen verschiedenfarbigen Photonen. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht