kontakt

Dr. Richard Schmidt
Richard Schmidt
Forschungsgruppenleiter
Telefon: +49 89 3 29 05 - 242
Raum: B 2.45
Links: Homepage

Forschungsgruppe theorie der quantenmaterie

Leiter: Dr. Richard Schmidt

Der Forschungsschwerpunkt der Gruppe “Theorie der Quantenmaterie” liegt an der Schnittstelle der theoretischen Atom- und Festkörperphysik. Besonderer Fokus liegt hierbei auf Systemen, die sich durch ein starkes Zusammenspiel von Wenig- und Vielteilcheneffekten auszeichnen. Wir erforschen deren Rolle für die Dynamik und die spektroskopischen und Transport-Eigenschaften von ultrakalten Quantengasen und neuartigen Halbleitermaterialien.

Um zu einem tiefergehenden Verständnis der Rolle von Wenigteilchen-Korrelationen in komplexer Quantenmaterie zu gelangen, ist es wichtig Systeme zu identifizieren, die es zum einen erlauben Physik aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, und die zum anderen universelle Aspekte der zugrundeliegenden Dynamik aufdecken. Das Verständnis solcher Verbindungen kann dann als Basis dienen, neue Phänomene zu identifizieren, die nicht nur in artifiziellen, kalten Quantensystemen auftreten, sondern auch in Festkörpern mit dem Potential für Anwendungen im Bereich der Quantentechnologie. Unsere Gruppe ist darauf fokussiert solche universellen Verbindungen zu nutzen, um neue Zustände von Quantenmaterie zu entdecken und Wege zu finden, diese Zustände in konkreten Experimenten zu realisieren.

Hierbei stützen wir uns auf eine breite Klasse von theoretischen Wenig- und Vielteichenmethoden (mitunter Quantenfeldtheorie, Diagrammatik, Funktionale Renormierungsgruppe, zeitabhängige Variationswellenfunktionen und Funktionaldeterminanten). Es ist unser Ziel diese Methoden zu verfeinern sowie auch neue theoretische Herangehensweisen zu entwickeln, die es erlauben, ein grundlegendes Verständnis für die universellen Aspekte des Zusammenspiels von Wenig- und Vielteilchenphysik in der Dynamik von Quantenmaterie zu entwickeln.

 
loading content
Zur Redakteursansicht