EU-Referent/Projektmanager für Drittmittel (m/w/d)
 

Max Planck Institut für Quantenoptik, Garching

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Stellenangebot vom 5. September 2022

Das Max-Planck-Institut für Quantenoptik, ein international ausgerichtetes Laserforschungsinstitut mit Sitz in Garching bei München, sucht baldmöglichst eine/n EU-Referent/Projektmanager für Drittmittel (m/w/d).

Die Position ist zunächst auf 2 Jahre befristet mit der Option auf Entfristung. 

Die Tätigkeit gliedert sich in folgende Schwerpunkte

  • Leitung
    • Projektmanagement der Drittmittel
    • Beratung der Wissenschaftler/innen bei der Beantragung von Drittmitteln
    • Abstimmung mit den Zuwendungsgebern
    • Zusammenarbeit und Koordination mit der Generalverwaltung im Bereich der Drittmittelprojekte
  • EU-Büro
    Das EU-Büro unterstützt die Max-Planck-Institute im Regionalcluster Bayern bei der Vorbereitung und Durchführung von EU-geförderten Forschungsprogrammen und -projekten mit dem Ziel, die Position der Max-Planck-Institute in der europäischen Forschungsförderung wirkungsvoll zu stärken.
    • Unterstützung der Antragsteller bezüglich EU als auch national geförderter Projekte, hierzu gehören die Informationsaufbereitung und -vermittlung, eine umfassende Hilfestellung bei Einzelfragen, die Prüfung von Vorhaben auch unter Berücksichtigung der programmatischen Rahmenbedingungen und Beteiligungsregeln sowie das Projektmanagement.
    • Unterstützung des Brüsselers Büro der Max-Planck-Gesellschaft bei der Verankerung der Institutsthemen in die EU-Förderprogramme und bei der Erhebung von statistischen Daten zur Beteiligung der Max-Planck-Institute in europäischen Förderprogrammen

Das sollten Sie mitbringen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Erfahrungen in der Forschung und Koordination von wissenschaftlichen Projekten
  • Kenntnisse der Forschungsrahmenprogramme und –Fördermechanismen sowie der Förderstrukturen in Deutschland
  • Gute einschlägige EDV-Kenntnisse (Microsoft-Office-Programme
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Eigenständiges und kreatives Arbeiten, Organisationstalent sowie sicheres und gewandtes Auftreten.

Das bieten wir Ihnen

  • Vergütung erfolgt entsprechend Befähigung und fachlicher Eignung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bis max. EG 13.Sozialleistungen entsprechen den Regelungen des öffentlichen Dienstes (Bundesdienst).
  • zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • günstige Tarife bei Versicherungen und dem öffentlichen Nahverkehr
  • angenehmes Betriebsklima
  • offene, anregende, dynamische und internationale Atmosphäre; wissenschaftliches Flair
  • Persönliche und fachliche Weiterbildungsprogramme

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen und senden Ihre Dokumente an

Zur Redakteursansicht