Kontakt

Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Postfach 13 27
85741 Garching

Hans-Kopfermann-Str. 1
85748 Garching

Tel.: + 49 89 329 05 0
Fax: + 49 89 329 05 200

Ansprechpartnerin

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Scaling silicon quantum photonics technology

9. März 2018
The realisation of controllable large quantum devices is key for the development of quantum technologies. [mehr]

Vorstoß ins Innere der Atome

23. Februar 2018
Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. [mehr]

Feinstes Gespür für Moleküle

23. Februar 2018
Laserphysiker des Labors für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ haben eine extrem starke Infrarot-Lichtquelle entwickelt, die über ein großes Spektrum an Wellenlängen verfügt. Sie eröffnet neue Möglichkeiten in der Medizin, Biologie und den Materialwissenschaften. [mehr]

Eine Billiardstel-Sekunde in Zeitlupe

20. Februar 2018
Beobachtung und Kontrolle ultraschneller Prozesse mit Attosekunden-Auflösung [mehr]

Licht steuert Zwei-Atom-Rechner

7. Februar 2018
MPQ-Wissenschaftler realisieren Rechenoperationen mit Quanten-Gattern, die Photonen zwischen zwei in einem Resonator gefangenen Atomen vermitteln. [mehr]

Billard mit Licht

31. Januar 2018
Ein Team unter der Leitung von Physikern der LMU München revolutioniert die lasergetriebene Beschleunigung von Protonen durch winzige Plastikkügelchen. Die erzeugten Protonenstrahlen besitzen einzigartige Eigenschaften, von der zukünftige Anwendungen profitieren können. [mehr]

Im Kaleidoskop der Quantenphysik

15. Januar 2018
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik und der Harvard-Universität, Cambridge, USA, kooperieren in neuem Forschungszentrum zur Quantenoptik [mehr]

Eine vereinfachte Formulierung von Gittereichtheorien für Anwendungen in der Teilchenphysik und Quantensimulation

5. Januar 2018
Theoretiker aus der Quantenphysik und der Teilchenphysik finden einen neuen, sehr allgemeinen Ansatz für die Lösung von Gittereichtheorien. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht