Kontakt

Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Postfach 13 27
85741 Garching

Hausanschrift:

Hans-Kopfermann-Str. 1
85748 Garching

Tel.: (+ 49 89) 3 29 05 - 0
Fax: (+ 49 89) 3 29 05 - 2 00

Ansprechpartnerin

Profile_image

Dr. Olivia Meyer-Streng

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/ Head of Press & Public Relations
Telefon:+49 89 32905-213

Pressemitteilungen zu aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Teaser_image_horizontal

Sein oder Nichtsein: Bessere Tests für die Existenz der „Schrödinger-Katze“

18. April 2016
Wissenschaftler am MPQ entwickeln neue Beweisverfahren für den makroskopischen Realismus [mehr]
Teaser_hp

Die klassische Physik hat den Dreh heraus

11. März 2016
Einfache Spin-Modelle, die ursprünglich für die Erklärung des Magnetismus entwickelt wurden, können sämtliche Phänomene der klassischen Physik reproduzieren, so Wissenschaftler am MPQ und UCL. [mehr]
Teaser_image_horizontal

Interferenz an einem Doppelspalt aus zwei Atomen

1. März 2016
An einem Doppelspalt aus zwei in einem Resonator gefangenen Atomen beobachten MPQ-Wissenschaftler ungewöhnliche Interferenzphänomene [mehr]
Teaser

Auf neuen Wegen zu ultrakalten Molekülen

11. Februar 2016
Wissenschaftler am MPQ erzeugen ein extrem kaltes Gas aus polaren, organischen Molekülen. [mehr]
Teaser

Trotz Trägheit in Aktion beobachtet

4. Februar 2016
Mit Hilfe der Erzeugung der ersten optischen Attosekundenpulse bestimmten Wissenschaftler aus dem Labor für Attosekundenphysik die Zeitspanne, die Elektronen in Atomen benötigen, um auf die elektromagnetischen Kräfte des Lichtes zu reagieren. [mehr]
Teaser_neu

Ausflug ins All – erneuter Start des FOKUS Frequenzkamms

27. Januar 2016
Erneuter Raketenstart mit erweitertem Frequenzkammsystem [mehr]
Teaser

Ein Gespür für Infrarotlicht

19. Januar 2016
Laserphysiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik haben ein Messsystem für Lichtwellen im Nahen Infrarotbereich entwickelt. [mehr]
Teaser

Kalte Fermionen gehen auf Abstand

4. Januar 2016
Wissenschaftlern am MPQ gelingt es, die „Pauli-Blockade“ zwischen fermionischen Lithium-Atomen in einem optischen Gitter direkt zu beobachten. [mehr]
 
loading content